Ahrtaler Weingärten - statt Weinfeste im Herbst


Pittoresk statt Fest – mit Sicherheit die besten Weine der Ahr genießen

Ahrtaler Weingärten laden im Herbst zum Genießen ein

 

·        Weinorte der Ahr vereinen sich erstmals unter gemeinsamem Konzept

·        Die Website www.ahrtaler-weingaerten.de mit Angeboten ist im Aufbau

·        Weinfeste entlang der Ahr finden in diesem Jahr nicht statt

 

Ahrtal. Der Herbst ist an der Ahr eigentlich die Zeit der Weinfeste. Bedingt durch die Corona-Pandemie werden in diesem Jahr Feste, wie sie in den Vorjahren gefeiert wurden, aber leider nicht möglich sein. Ein Großteil der Veranstaltungen wurde bereits abgesagt. Gäste und Einheimische werden trotzdem viele Möglichkeiten haben, mit Sicherheit die besten Weine zu genießen: Auf Initiative des Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e. V. haben sich die Weinorte der Ahr zusammengeschlossen, um unter dem neuen Format Ahrtaler Weingärten über die Herbstmonate hinweg den Genuss von Spät-, Frühburgunder und weiteren Ahrweinen in einem gemütlichen und malerischen Ambiente zu ermöglichen.

 

Gemäß dem Motto „Pittoresk statt Fest“ wird es dabei nicht um das gewohnte Feste feiern gehen, sondern darum, in den Orten, Weingütern und Winzerhöfen entlang der Ahr dezentrale gastronomische Konzepte zu bieten. Ein gemeinsamer Online-Auftritt der Ahrtaler Weingärten ist in Kooperation mit der Agentur Marketingflotte im Aufbau und wird in Kürze Gästen sowie Einheimischen einen Überblick darüber geben, wo sie wann welches Angebot im Herbst finden können.

 

Alle Weinorte der Ahr erstmals unter einem Konzept

 

Christian Senk, Geschäftsführer des Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.: „Feiern und Tanzen sind in diesem Jahr nicht möglich. Viele Weinfeste wurden bereits offiziell abgesagt, einzelne Orte haben damit noch gewartet, bis sie eine Alternative anbieten können. Diese haben wir nun mit den Ahrtaler Weingärten geschaffen. Es ist das erste Mal, dass sich alle Weinorte entlang der Ahr unter einem gemeinsamen Konzept zusammenschließen. Alle teilnehmenden Orte, Winzer und Gastronomen möchten es Gästen und Einheimischen ermöglichen, trotzdem in den kommenden Monaten im gemütlichen Beisammensein Weine probieren und genießen zu können.“ Jeder Ort wird dabei seine eigenen Angebote schaffen. „Unter dem gemeinsamen Logo und Online-Auftritt der Ahrtaler Weingärten werden diese für Gäste und Einheimische erkennbar sein. Die Angebote werden sukzessive über die kommenden Wochen ergänzt und aktualisiert“, ergänzt Geschäftsführer Jan Ritter.

 

Ahrweiler Weingärten im Kloster Calvarienberg und in der Friedrichstraße

 

Ein Beispiel sind die Ahrweiler Weingärten, die am ersten und zweiten Septemberwochenende öffnen sollen. Hauptorte werden der Hofgarten des Klosters Calvarienberg sowie die Wallanlage in der Friedrichstraße sein. Der großzügige Hofgarten des ehemaligen Klosters wird sich in eine Weinlounge für gut 200 Gäste verwandeln. Die Ahrweiler Junggesellenvereine der Niederhut und Oberhut sorgen für den Weinausschank. Passend zum Wein wird es auch kleine kulinarische Köstlichkeiten geben. Ein zweiter Loungebereich soll entlang der Ahrweiler Stadtmauer in der Parkanlage der Friedrichstraße entstehen. Insgesamt neun Winzer bieten hier in separaten Loungebereichen ihre Weine. Ergänzt wird das Angebot durch die Straußwirtschaften, Winzerhöfe und weitere Gastronomie in und um die Ahrweiler Altstadt.

Weitere Details zu den Ahrweiler Weingärten werden der Arbeitskreis Ahrweiler und der Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e. V. in Kürze veröffentlichen.

www.ahrtaler-weingaerten.de

 

Zurück