Histor. Weinfest Heimersheim

18-20.8.2017

„Avalon nebelt auch in Heimersheim“
Historisches Weinfest am Fuße der Landskrone

18.-20. Aug. 2017

Die Zeit der Ritter und Burgen, Minnedichter und Kreuzzüge umfasst finstere Jahrhunderte des Mittelalters und gilt als dunkel und rückständig – und wird heute wieder mythisch verklärt. Fremd und magisch ragen Legenden in die Gegenwart und auch am Fuße der Landskrone in Heimersheim finden sich Spuren einer geheimnisvollen Epoche.

21. Auflage des Publikumsmagneten


Diese aufzuspüren und erlebbar zu machen, hat sich der Arbeitskreis Heimersheim im Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. unter Leitung der Arbeitskreisvorsitzenden Theresa Czaya zur Aufgabe gemacht. Bereits zum 21. Mal findet das Historische Weinfest in Heimersheim im Zentrum des Weinortes statt.
Schon im Mittelalter war bekannt, dass man den Grundbedürfnissen des Volkes weitgehend nachgeben musste, wollte man den Frieden wahren. Dieser hat in Heimersheim zwar Bestand, aber „feyern auf ihre eygen Art“ tun die Heimersheimerinnen und Heimersheimer nach wie vor gerne.

Gaukler gerngesehene Gäste - und Atraktion zugleich 

Auch den Spielleuten haftet heutzutage nicht mehr der Makel der Rechtlosigkeit und Unehrlichkeit an. Und somit sind Pfeiffer, Trommler, Lautenschläger, Ritter mit goldenen Sporen, Panzerhemden und Harnisch, Edelfrauen wie Hexen, Mönche,  Artisten gern gesehene Gäste.

 
Bogenbauer, Töpfer und Käsemacher werden ihre Handfertigkeiten präsentieren. Tänzer sorgen in den Gassen für Kurzweyl. Marketender versorgen die Besucher mit Leibspeisen und den köstlichen Rebsäften von der Ahr.
Majestätische Namen wie Staufer, Welfen, Wittelsbacher, Karl der Große, Ottokar und Meleranz klingen auch heute noch heldenhaft und nach kühnen Taten. Und auch in Heimersheim werden die königlichen Dynastien sowie feine höfische Sitten fortgeführt.
 

Wer wird die neue Weinkönigin 2017/2018?

Welche junge Majestät ein Jahr lang die Regentschaft über die Heimersheimer Untertanen übernehmen wird, erfahren die Besucher am Freitag, 18. August, gegen 21.45 Uhr.

In einer begleiteten Sänfte wird die neue Heimersheimer Weinmajestät zur Bühne auf dem Marktplatz getragen und offiziell zur Weinkönigin proklamiert. Von ihrer Vorgängerin wird sie dann die königlichen Insignien entgegen.


Am Samstag, 19. August, wird sie an ihrem ersten Festumzug teilnehmen, der ab 15.30 Uhr durch die Straßen Heimersheims führt. Begleitet von wehrhaften Männern, Händlern, Künstlern und einer kleinen Sensation.


Auch die im Mittelalter klösterliche Lebensordnung wird am Fuße der Landskrone eingehalten.

Und auch am Sonntag, 20. August  tummeln sich Handwerker, fahrendes Volk und Ritter in den Straßen. An allen Tagen finden sich Musik, Gesang und Saitenspiel, Narreteien und Gaukeleien gleichermaßen in den einzelnen Höfen. So sehr die Sehnsucht nach der Zeit der Kaiser und Narren auch die Gegenwart erfasst haben mag, zu später Stunde wird zur Unterhaltung der heutigen Gäste Musik der Neuzeit durch den Ort erklingen.

Und zum krönenden Abschluss kann am Sonntagabend gegen 22.00 Uhr ein glitzerndes Mitternachtsspectaculum am Himmel über Heimersheim bestaunt werden.
Das dreitägige Fest verspricht wieder allerlei Kurzweyl für jede Altersklasse. Der Barde Malonius führt durch das historische Geschehen, die Band "Skybag" sorgt für die modernere musikalische Unterhaltung.


Alle Besucher sind eingeladen, dem Wahlspruch des Adels zu folgen:

„Hofieren, tanzen, stechen und dümieren“

 

Alle Infos und Termine unter: www.historisches-weinfest-heimersheim.de

Zurück