Ahrweiler - Bad Bodendorf

Ahrweiler – Bad Bodendorf (ca. 3 – 4 Stunden)

Vom Bahnhof Ahrweiler Markt aus führt unser Weg ca. zweihundert Meter aufwärts zum „Seilpark Mittelrhein“.

Unmittelbar an den imposanten Brückenpfeilern die noch aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg stammen, liegt ein Treppenaufgang, über den wir in kurzer Zeit den unteren Weg des  RWW erreichen.

Winzerkapelle besuchen

Die schöne „Winzerkapelle“ oberhalb von Ahrweiler erreichen wir allerdings nur, wenn wir die längere Wegvariante an der Pfeileranlage vorbei wählen die uns zunächst über asphaltierten  Bereich zum RWW führt. 

Egal welcher der beiden Varianten wir folgen; unser weiterer Weg führt uns nun durch die Weinberge oberhalb von Ahrweiler in Richtung  Bad Neuenahr, vorbei an der im Tal liegenden Quelle des weltberühmten Apollinaris-Brunnens nach Heppingen.

Im Verlauf dieses Streckenabschnittes öffnet sich das Tal immer mehr. Im Gegensatz zu den Schieferböden, denen wir in den Steillagen der Mittelahr begegnet sind, herrschen hier Lehm und Lössböden vor.

Landskrone von weithin sichtbar 

Bereits weithin sichtbar ist der Kegel der „Landskrone“ oberhalb von Heppingen. Hinter der „Landskrone“ führt unser Weg entlang des Weinortes Heimersheim über Lohrsdorf, bevor der RWW sein Ende am Bahnhof in Bad Bodendorf findet.

Unsere Empfehlung:

Straußwirtschaft des Weingutes Sonnenberg, Bad Neuenahr (nur im Herbst geöffnet Tel. 02641/6713)

 

Zurück